Wochenrückblick KW 43


Wochenrückblick

Was war los in der Kalenderwoche 43? Kurz und bündig, auf geht’s:

Etwas zum Schmunzeln zum Wochenanfang, am Montag fiel Facebook einfach mal mehrstündig in Deutschland aus, eine klassische Montagsproduktion eben. Arbeitgeber dürften sich gefreut haben, so steigerte sich kurzer Hand die Produktivität in vielen Betrieben um 90 %.

Auf dem TP Blog kam am Dienstag Erich Liegl von Kohl & Partner zum Thema Pricing in der Nebensaison zu Wort und warum die Strategie Dumping Pricing hier fatal ist. Speziell bezogen auf österreichische Winterdestinationen, gibt er mittelständigen, familiengeführten Betrieben Tipps mit speziellen Angeboten bei Gästen zu punkten. Die Ratschläge können jedoch gut und gerne adaptiert werden. Mehr dazu im Video:

Tourismusstimme der Woche: Erich Liegl from Christian Jost on Vimeo.

 

Mittwoch: Der Bezirk Berlin Friedrichshain-Kreuzberg versucht derzeit durchzuboxen, dass keine neuen Bettenburgen in den Kiezen genehmigt werden. Ein brisantes Thema, viele verschiedene Seiten: Einwohner, Hotelliere und Senat. Berlin chronisch blank, braucht die Investionen. Manch ein Hotelier wird sagen es reicht, das drückt die Preise noch mehr. Ich als Urberliner – gestern in Friedrichshain unterwegs gewesen – erkenne meinen ehemaligen Kiez kaum noch wieder und kann sowohl die Pro als auch die Kontra-Seite verstehen. Weitere Informationen inklusive der Pro und Kontras in der Berliner Morgenpost.

Wie am Sonntag bekannt wurde, wird die Bewertungsplattform Qype nun endgültig zum 30. Oktober abgeschaltet. Fotos und Beiträge gehen auf die Mutter Yelp über, die dadurch versucht die eigene Marke stärker am europäischen Markt zu positionieren. Mittwochabend ergab sich folgendes Bild auf meinem Smartphone. Damit geht die App von Qype vorzeitig in den Ruhestand.

Qype App offline

Qype App deaktiviert für Android

Donnerstag: An Anzeigen hat man sich als Nutzer von Google mittlerweile schon gewöhnt. Und auch wenn für manch einen das Internet noch Neuland ist, so ist es doch weitläufig bekannt, dass die andersfarblich hinterlegten Beiträge auf der Suchmaschine geschaltete Werbung sind. Das Suchmaschinen-Design von Google war bis dato sehr schlicht und hob sich dadurch von anderen Suchmaschinen ab. Zeiten ändern sich bekanntermaßen und so testet der kalifornische Konzern derzeit Banner-Werbung mit einigen US-Nutzern. Die Banner-Werbung wird jedoch nur angezeigt, wenn man nach konkreten Markennamen sucht. Im Endeffekt bekommen Nutzer das Ergebnis visualisiert nach dem sie auch suchen.

Schöne Geschichte – Allfacebook.de hat von Lukas Adda, Autor des Buchs Face-to-Face Handbuch Facebook Marketing zwei exklusive Kapitel zum pdf Download erhalten. Bei den beiden Kapiteln handelt es sich um das Kapitel 4: Welche Facebook-Präsenz zu Ihrer Unternehmung passt und das Kapitel 13 Das erfolgreiche Messen der eigenen Facebook-Marketing Aktivitäten. Download empfohlen!

Freitag: Und nochmal Google. Mit Google Stories startet das Unternehmen eine Kampagne für die klassischen Medien. Beleuchtet werden die Google Dienste im Alltag. Der erste TV Spot kann auf horizont.net eingesehen werden. Nur soviel sei gesagt, es geht um Google Maps.


Wochenrückblick KW 43

Wochenrückblick

Was war los in der Kalenderwoche 43? Kurz und bündig, auf geht’s:

Etwas zum Schmunzeln zum Wochenanfang, am Montag fiel Facebook einfach mal mehrstündig in Deutschland aus, eine klassische Montagsproduktion eben. Arbeitgeber dürften sich gefreut haben, so steigerte sich kurzer Hand die Produktivität in vielen Betrieben um 90 %.

Auf dem TP Blog kam am Dienstag Erich Liegl von Kohl & Partner zum Thema Pricing in der Nebensaison zu Wort und warum die Strategie Dumping Pricing hier fatal ist. Speziell bezogen auf österreichische Winterdestinationen, gibt er mittelständigen, familiengeführten Betrieben Tipps mit speziellen Angeboten bei Gästen zu punkten. Die Ratschläge können jedoch gut und gerne adaptiert werden. Mehr dazu im Video:

Tourismusstimme der Woche: Erich Liegl from Christian Jost on Vimeo.

 

Mittwoch: Der Bezirk Berlin Friedrichshain-Kreuzberg versucht derzeit durchzuboxen, dass keine neuen Bettenburgen in den Kiezen genehmigt werden. Ein brisantes Thema, viele verschiedene Seiten: Einwohner, Hotelliere und Senat. Berlin chronisch blank, braucht die Investionen. Manch ein Hotelier wird sagen es reicht, das drückt die Preise noch mehr. Ich als Urberliner – gestern in Friedrichshain unterwegs gewesen – erkenne meinen ehemaligen Kiez kaum noch wieder und kann sowohl die Pro als auch die Kontra-Seite verstehen. Weitere Informationen inklusive der Pro und Kontras in der Berliner Morgenpost.

Wie am Sonntag bekannt wurde, wird die Bewertungsplattform Qype nun endgültig zum 30. Oktober abgeschaltet. Fotos und Beiträge gehen auf die Mutter Yelp über, die dadurch versucht die eigene Marke stärker am europäischen Markt zu positionieren. Mittwochabend ergab sich folgendes Bild auf meinem Smartphone. Damit geht die App von Qype vorzeitig in den Ruhestand.

Qype App offline

Qype App deaktiviert für Android

Donnerstag: An Anzeigen hat man sich als Nutzer von Google mittlerweile schon gewöhnt. Und auch wenn für manch einen das Internet noch Neuland ist, so ist es doch weitläufig bekannt, dass die andersfarblich hinterlegten Beiträge auf der Suchmaschine geschaltete Werbung sind. Das Suchmaschinen-Design von Google war bis dato sehr schlicht und hob sich dadurch von anderen Suchmaschinen ab. Zeiten ändern sich bekanntermaßen und so testet der kalifornische Konzern derzeit Banner-Werbung mit einigen US-Nutzern. Die Banner-Werbung wird jedoch nur angezeigt, wenn man nach konkreten Markennamen sucht. Im Endeffekt bekommen Nutzer das Ergebnis visualisiert nach dem sie auch suchen.

Schöne Geschichte – Allfacebook.de hat von Lukas Adda, Autor des Buchs Face-to-Face Handbuch Facebook Marketing zwei exklusive Kapitel zum pdf Download erhalten. Bei den beiden Kapiteln handelt es sich um das Kapitel 4: Welche Facebook-Präsenz zu Ihrer Unternehmung passt und das Kapitel 13 Das erfolgreiche Messen der eigenen Facebook-Marketing Aktivitäten. Download empfohlen!

Freitag: Und nochmal Google. Mit Google Stories startet das Unternehmen eine Kampagne für die klassischen Medien. Beleuchtet werden die Google Dienste im Alltag. Der erste TV Spot kann auf horizont.net eingesehen werden. Nur soviel sei gesagt, es geht um Google Maps.