Wie kommentiere ich eine Hotelbewertung?


 Wie kommentiere ich eine Hotelbewertung?

…ist eine immer wiederkehrende Frage von Hoteliers. Wie reagiere ich richtig insbesondere auf “negative” Bewertungen?

Ganz wichtig: das hängt auch vom Hotel ab. Ein schönes Beispiel findet man beim Prizotel Bremen. Bewertungsmanagement wird hier sehr intensiv betrieben, aber eben auf den Stil des Hotels bezogen.

Da wird auf eine Nicht-Weiterempfehlung bei HolidayCheck mit dem Titel “Für Geschäftsreisende nicht geeignet” der Kommentar eben auch mit einem “Moin Roland” begonnen – einem jungen, 2,5-Sterne Budget-Design-Hotel aus dem hohen Norden durchaus angemessen.

Auch sonst ist man dort, wie auch in der Kommentierung, sehr ehrlich, offen und direkt. Vielleicht nicht jedermanns Sache, aber ein sehr schönes Beispiel.

Sonst machen Sie aber alles so, wie es jeder machen sollte:

Viele weitere Tipps zum Umgang mit Beschwerden finden Sie in unserem kostenlosen Whitepaper “Die häufigsten Beschwerden”.

 


Wie kommentiere ich eine Hotelbewertung?

 Wie kommentiere ich eine Hotelbewertung?

…ist eine immer wiederkehrende Frage von Hoteliers. Wie reagiere ich richtig insbesondere auf “negative” Bewertungen?

Ganz wichtig: das hängt auch vom Hotel ab. Ein schönes Beispiel findet man beim Prizotel Bremen. Bewertungsmanagement wird hier sehr intensiv betrieben, aber eben auf den Stil des Hotels bezogen.

Da wird auf eine Nicht-Weiterempfehlung bei HolidayCheck mit dem Titel “Für Geschäftsreisende nicht geeignet” der Kommentar eben auch mit einem “Moin Roland” begonnen – einem jungen, 2,5-Sterne Budget-Design-Hotel aus dem hohen Norden durchaus angemessen.

Auch sonst ist man dort, wie auch in der Kommentierung, sehr ehrlich, offen und direkt. Vielleicht nicht jedermanns Sache, aber ein sehr schönes Beispiel.

Sonst machen Sie aber alles so, wie es jeder machen sollte:

  • Seien Sie aufmerksam: angesprochene Kritikpunkte werden aufgenommen und kommentiert. Kein Einheits-Blabla.
  • Nehmen Sie Stellung: man darf auch auf Augenhöhe mit dem Gast diskutieren und muss nicht alles demütig hinnehmen.
  • Seien Sie authentisch: schreiben Sie so, wie Sie mit dem Gast auch im Hotel agieren würden – verstellen Sie sich nicht.
Viele weitere Tipps zum Umgang mit Beschwerden finden Sie in unserem kostenlosen Whitepaper “Die häufigsten Beschwerden”.