post

So ermitteln Sie die tatsächliche E-Mail-Adresse von Expedia-Gästen

Februar, 2020

Expedia, das Online-Reisebüro für Hotels, Flüge, Pauschalreisen, Mietwagen oder Eventtickets, gehört zu den Platzhirschen der digitalen Reisebranche. Auch Portale wie trivago und hotels.com gehören dem Unternehmen an. Expedia spielt dadurch bei Reisenden und Hotels gleichermaßen eine wichtige Rolle. Für Hotels sind Online-Reisebüros – kurz OTA für Online Travel Agency – jedoch Fluch und Segen zugleich. Hohe Kommissionszahlungen, die oft bis zwei Drittel der Marge ausmachen, sind für viele Hoteliers eine Belastung. Nichtsdestotrotz ist und bleibt Expedia ein wichtiger Vertriebs- und Marketingkanal, um Gäste zu gewinnen.

Leider hat man als Hotelbesitzer kaum Möglichkeiten mit Gästen, die über Expedia gebucht haben, via E-Mail zu kommunizieren. Denn um ihre Privatsphäre und vor potentiellen Spam-Nachrichten, Viren und anderem Fehlverhalten zu schützen, generiert Expedia eine vorläufige E-Mail-Adresse mit der Endung „@m.expediapartnercentral.com“. Diese ist nach dem Check-Out nur noch eine kurze Zeit gültig. Für Hoteliers ist dies sehr frustrierend, da mit dem Gast nur über einen begrenzten Zeitraum Kontakt gehalten werden kann. Sobald die von Expedia generierte E-Mail-Adresse abgelaufen ist, bricht auch die Kommunikation mit den Gast ab. Doch der Schlüssel für ein positives und nachhaltiges Erlebnis liegt genau darin!

Darum ist die tatsächlichen E-Mail-Adresse von Gästen so wichtig

Pflegen Sie die Beziehung zu Ihren Gästen und verwandeln Sie Anfragen zukünftig in Direktbuchungen – dank der E-Mail-Adressen Ihrer Gäste! Stets im Dialog zu bleiben ist wichtig, um das Erlebnis vor und nach dem Aufenthalt zu personalisieren. Dies wirkt sich erheblich auf die Zufriedenheit und schlussendlich die Loyalität Ihrer Gäste aus. Die tatsächliche E-Mail-Adresse hilft Ihnen daher dabei:

  • mit dem Gast vor der Anreise zu kommunizieren, um wichtige Informationen zum Hotel (z.B. Öffnungszeiten, Renovierungen) oder zur Umgebung (z.B. Veranstaltungen oder Feste) zu teilen.
  • vor Check-in zusätzliche Services anzubieten, wie ein Zimmerupgrade oder eine Behandlung im Spa, und dadurch zusätzlichen Umsatz zu generieren.
  • in Vorbereitung auf den Aufenthalt relevante Daten Ihrer Gäste abzufragen. Sei es, um den Aufenthalt zu personalisieren oder um den digitalen Meldeschein bereits vorab auszufüllen und den Check-in-Prozess zu verkürzen.
  • auch nach dem Check-out mit dem Gast in Kontakt zu bleiben. Teilen Sie beispielsweise Informationen zu Treueprogrammen oder bieten Sie Preisnachlässe an, wenn der Gast erneut – und vor allem direkt – bei Ihnen bucht.

So ermitteln Sie die richtige Emailadresse Ihrer Gäste

Um Hoteliers dabei zu helfen, die Beziehung zum Gast auch nach der Abreise aufrechtzuerhalten, bietet Customer Alliance die Möglichkeit, die wahre E-Mail-Adresse von Expedia-Gästen zu ermitteln. Dazu sind folgende Schritte notwendig:

  1. Loggen Sie sich in Ihrem Dashboard ein und klicken Sie im linken Menü auf “Einstellungen” und dann auf “Bewertungsformular”.
  2. Wählen Sie nun den Post-Stay-Fragebogen aus und klicken Sie bei der Frage “Ihre E-Mail-Adresse” auf das kleine Zahnrad, um die Frage zu bearbeiten.
  3. Dort haben Sie nun die Möglichkeit, das Feld “Zeigen Sie an, ob die E-Mail mit @guest.booking.com oder @m.expediapartnercentral.com endet“ zu aktivieren. Nun wird die Frage nach der E-Mail-Adresse nur Gästen angezeigt, die über Expedia gebucht haben. Allen anderen Gästen mit richtigen E-Mail-Adressen wird diese Frage nicht gestellt, da ihre tatsächliche Adresse bereits hinterlegt ist.

 

Nachdem Sie nun die tatsächliche E-Mail-Adresse erhalten haben, können Sie die Beziehung mit dem Gast auch lange nach dem Verlassen des Hotels fortsetzen. Sind Sie sich noch unsicher, wie Sie die ermittelten E-Mail-Adressen bestmöglich nutzen können? Dann vereinbaren Sie gleich einen persönlichen, kostenfreien Beratungstermin mit einem unserer Experten!

 

Beratungstermin vereinbaren

Posted by