post

Sammeln Sie echte E-Mail-Adressen von Booking.com-Gästen

April, 2019

Wenn Gäste über Booking.com buchen, wird eine temporäre E-Mail-Adresse für Kommunikationszwecke generiert, die nur bis zu einem kurzen Zeitraum nach dem Auscheck-Datum gültig ist. Dies ist eine Richtlinie von Booking.com, um nicht nur die Privatsphäre der Gäste zu gewährleisten, sondern auch um sie vor potenziellen Spam-Nachrichten, Viren und anderem Fehlverhalten zu schützen.

Für Hoteliers kann dies manchmal frustrierend sein, da mit dem Gast nur über einen begrenzten Zeitraum Kontakt gehalten werden kann. Sobald die generierte @guest.booking.com-E-Mail-Adresse abgelaufen ist, bricht auch die Kommunikation mit den Gast ab. Für viele Hoteliers ist dies ein umstrittenes Thema. Booking.com hat nämlich im Gegensatz zu den Hoteleigentümern Zugriff auf die tatsächliche E-Mail-Adresse des Gastes.

E-Mail-Adressen automatisch sammeln

Um den Hoteliers dabei zu helfen, die Beziehung nach der Abreise des Gastes aufrechtzuerhalten, bietet Customer Alliance die Möglichkeit, Gäste die über Booking.com gebucht haben, automatisch nach ihrer echten E-Mail-Adresse zu fragen.

Wenn Sie einfach die Option „Wenn E-Mail mit @guest.booking.com endet“ aktivieren, wird das Feld E-Mail-Adresse nur Gästen angezeigt, die über Booking.com gebucht haben. Allen anderen Gästen mit anderen E-Mail-Adressen wird diese Frage nicht gestellt, da ihre tatsächliche E-Mail-Adresse bereits verfügbar ist.

Nachdem die tatsächliche E-Mail-Adresse vom Gast genannt wurde, ist es möglich, neue, langfristige Newsletter-Abonnenten für Ihr Hotel effektiv zu generieren und die Beziehung mit dem Gast lange nach dem Verlassen des Hotels fortzusetzen.

Haben Sie viele Reservierungen von Booking.com und haben das Gefühl, dass es schwierig ist aus Gästen wiederkehrende, direkt zahlende Kunden zu machen? Vereinbaren Sie einen Beratungstermin mit einem unserer Experten und erfahren Sie, wie Customer Alliance Ihnen dabei helfen kann, Buchungen direkter zu generieren.

Beratungstermin vereinbaren

Posted by