Die schlechtesten und beliebtesten Bahnhöfe der Berliner U-Bahn im Überblick

articles Februar, 2018

Die schlechtesten und beliebtesten Bahnhöfe der Berliner U-Bahn im Überblick

Berlin eine Hauptstadt die sich sehen lassen kann

“Berlin Berlin – Du bist so Wunderbar”, abgeleitet aus dem berühmten Werbejingle des Berliner Pilseners, scheint dies das Motto der Hauptstadt zu sein. Denn die Stadt ist laut einer Studie der Ipsos Group, weltweit die beliebteste Stadt unter den Deutschen. Und auch bei Weltbürgern landet die Stadt auf Platz 11 von insgesamt 48 Städten. Wenn es darum geht, Geschäfte zu machen, landet die Hauptstadt sogar auf Platz 10. lediglich unter Touristen ist Berlin nicht besonders beliebt und landet daher nur auf Platz 18.

Dennoch, “Berlin ist arm, aber sexy”- heißt es laut dem ehemaligen Berliner Bürgermeister Klaus Wowereit und vielleicht ist es auch genau dieses Label, das die Stadt so beliebt macht, denn zurzeit hat die Hauptstadt fast 3,7 Mio. Einwohner, Tendenz steigend.
Da ist es nicht verwunderlich, dass all diese Mitbürger ja auch irgendwie von A nach B kommen müssen, wah ?

Und genau darum kümmert sich die Berliner Verkehrs Gesellschaft (kurz BVG) seit nun 90 Jahren. Beliebt ist die BVG gerade wegen ihres kreativen und amüsanten Marketings. Lustige Sprüche auf Bus und Bahn, Adidas Schuhe, die auch als Jahreskarte genutzt werden können, und ein sehr aktiver YouTube Channel, machen die BVG zu einer beliebten Firma, besonders unter jungen Leuten. Tram, U-Bahn, S-Bahn, Bus, 2 Flughäfen, Car2Go, eScooter-Sharing, in Berlin gibt es fast jegliche Art von Verkehrsmittel und das macht die Stadt so dynamisch und praktisch. Gerade die Berliner U-Bahn ist unter den Berlinern eines der beliebtesten Fortbewegungsmittel, da Sie schnell und gut ausgebaut ist.

Ein tieferen Einblick in die Berliner U-Bahn

Eröffnet wurde die heutige U-Bahn, damals noch “Hoch- und Untergrundbahn”, in 1902. Heute betreibt die BVG 10, insgesamt 146 kilometer lange, U-Bahn-Linien an 173 Bahnhöfen mit der Hilfe von 1242 Fahrzeugen. Über 500 Millionen Gäste verzeichnete die BVG in 2016 für die Berliner U-Bahn alleine und wenn man so darüber nachdenkt, haben all diese Gäste ja auch verschiedene Meinungen über den Service, den die BVG anbietet.

Wie soll man jetzt wissen, was alle diese Gäste von der U-Bahn und dessen Bahnhöfe halten? Genau, man guckt sich die Onlinebewertung an, die diese Menschen hinterlassen haben. Denn ob zufrieden oder unzufrieden, seine Meinung tut man im Zeitalter der Smartphones, online trotzdem kund.

Von Brandenburger Tor über Alexanderplatz bis Warschauer Straße, wir von Customer Alliance haben mal einen Blick darauf geworfen, wie die Leute Berliner U-Bahn Stationen bewerten. Als Experte in Sachen Onlinereputation haben wir uns die Fragen gestellt: Was ist die beliebteste/unbeliebteste Station? Und warum? Wir haben zu dem Thema mal eine Karte erstellt und einige interessante Rezensionen entdeckt.

Überblick Berliner U-Bahnhöfe

Und der Gewinner ist…

Das Brandenburger Tor! Touristen Magnet und Wahrzeichen der Hauptstadt, da ist es nicht verwunderlich, dass genau dort Wert auf die Zufriedenheit der Leute gelegt wird. Der Bahnhof erzielt eine Bewertung von 4,7, von maximal 5 bei Google und wird besonders für seine architektonischen Details und seine Geschichtsträchtigkeit gelobt.

Auf dem letzten Platz…

Nicht so beliebt, ist die Station Mehrower Allee, mit einer Durchschnittsbewertung von 1,3. Hauptgrund für die schlechten Rezensionen ist die Unterführung die gerne mal als Toilette genutzt wird und der heruntergekommene Bahnhof. Ein Nutzer beschreibt den Bahnhof sogar als “grausam”.

Und der Rest so?

Der Durschnitt bei den 127 Berliner U-Bahn Stationen liegt bei 3,7. Das ist kein Trauerspiel, aber auch nicht überragend. Gerade Touristenattraktionen, wie der Alexanderplatz, Schloss Bellevue, der botanische Garten und der Potsdamer Platz erzielen hohe Werte über 4 Sternen. Leider gibt es aber auch Orte die trotz ihrer hohen Besucherzahl nicht so beliebt sind. Wie zum Beispiel: Neukölln, die Warschauer Straße und der Flughafen Schönefeld.

Eine Frage stellt sich spontan…

Wird in der Zukunft wirklich alles online bewertet ?
Smartphones machen es möglich alles mobil zu bewerten. Den Arzt, Friseur und sogar die Stammkneipe. Jeder möchte zu allem seinen Senf hinzugeben und das ist auch gut so, denn nur so weiß ein Betrieb wie er sich verbessern kann.

Die Onlinereputation eines Betriebes ist ausschlaggebend für dessen Erfolg und deshalb ist es wichtig diese zu Pflegen. Wir von Customer Alliance haben genau die richtigen Werkzeuge um online eine echte Präsenz zu zeigen und aus der Masse herauszustechen. Mehr als 5000 Kunden auf der ganzen Welt arbeiten bereits mit unserer Lösung. Es ist egal, ob Sie ein Hotel, Restraurant oder Onlineshop sind, denn unsere Lösung ist genau das Richtige für Sie!

Kontaktieren Sie uns einfach über das Kontaktformular, um mehr Informationen von uns zu erhalten, denn Sie wollen ja sicher nicht bald ganz weit unten bei der Mehrower Allee landen.