Simsalabim, wo sind die Bewertungen hin?

Yelp schafft sich zurzeit keine Freunde unter den ehemaligen Qype-Nutzern, immer häufiger berichten Unternehmen von gravierendem Schwund bei ihren Bewertungen. Besonders auffallend dabei, dass ein Großteil an Bewertungen, die übrig bleiben, negativ sind. Kalkül oder doch ein System-Bug? Beides schafft in jedem Fall kein Vertrauen am deutschen Markt.

Olaf Dierich, General Manager vom relexa hotel Bellevue, schrieb auf seiner Google Plus Seite einen Beitrag, wie das hoteleigene Restaurant von 61 Bewertungen auf magere 7 Bewertungen fiel. Auch das Ranking verschlechterte sich durch diesen Eingriff von 5 auf 3,5 Punkte. Daraufhin meldeten sich weitere Unternehmen in den Kommentaren, u.a. das Estrel Hotel Berlin, welchem es leider nicht anders ergangen ist.

Ich bin mir nicht sicher, inwieweit Yelp am deutschen Markt beim Endverbraucher Fuß fassen wird, jedoch eine ganze Branche gegen sich aufzubringen, dürfte der Markterschließung eher weniger nützlich sein.

Die Problematik, die sich dahinter versteckt, ist folgende: Wem gehört der generierte Content auf Internetbewertungsplattformen? So widmete sich der Rechtsanwalt Axel Pabst diesem Thema in einem Blogpost. Seine Kanzlei ist selbst von dem unerklärlichen Schwund betroffen. Nur sagt er selbst, dass er von Bewertungen sicherlich nicht so sehr abhängig ist wie das Gastgewerbe. Herr Pabst zeigt auf, dass es schwierig wird, hier einen Rechtsanspruch auf Seite der Hotels gegenüber Yelp geltend zu machen. Einzige Ausnahme sind Premiumpartner, die für Dienstleistungen auf der Bewertungsplattform zahlen.

Viel wichtiger – und auch das erläutert Herr Pabst – ist abermals die Konzentration bei der eigenen Social Media Strategie auf die eigene Webseite sowie den eigenen Blog. Bündeln Sie so viel Content wie möglich auf Ihren Kanälen.

Allen Betroffenen möchten wir sagen, dass uns die Aktion seitens Yelp nicht minder skurril vorkommt. Wir hoffen auf eine Stellungnahme und – wenn auch unwahrscheinlich – auf ein glückliches Ende, indem die “verlorengegangenen” Bewertungen wieder auftauchen.

Abschließend bleibt mir nur all unseren Kunden und Interessierten an der Customer Alliance Software mitzuteilen: Mit unserer XML-Einbindung auf der hoteleigenen Website machen Sie den richtigen Schritt zur Stärkung der eigenen Website und sind Herr bzw. Frau Ihrer Bewertungen. Es sei denn, der Gast widerspricht. :)

Was denken Sie, versucht Yelp zu erreichen? Alles geplant oder doch eher “ops, passiert!”?




Über den Autor

Vereinbaren Sie jetzt einen Termin für eine kostenlose Beratung!